top of page
IMG_2593.jpeg

Morphic Worlds

by Klaus Rimbach

Morphische Welten - die Bejahung des Archaischen

Die Arbeit von Klaus Rimbach beruht auf seiner organischen Sicht der Natur, wobei seine Sensibilität einem naturalistischen Determinismus traditioneller Prägung unterworfen ist. Er kann die von der Natur vorgegebenen Richtlinien nicht ignorieren, was neben der Auswahl der Motive auch unmittelbare Auswirkung auf seine Maltechniken und sein Zulassen diverser Gestaltungs- und Trocknungsprozesse in der Bildgenese hat. Stets findet er in der Natur das Archaische, die verborgene Wahrheit, den Sinn des Lebens, Magie, Ästhetik und Geheimnis...  

Joseph Beuys hat einmal gesagt: "Der Begriff des Ästhetischen muss auf den menschlichen Bereich ausgedehnt werden. In ihm muss er eine Einheit bilden und darf sich nicht darauf beschränken bloßes Objekt zu bleiben".

 

Mit diesen Worten kann der Künstler sich voll und ganz identifizieren.

bottom of page